Grundlegendes


Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.) in Betriebswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Akkreditierung
AQAS, zuletzt Dezember 2012

Regelstudienzeit
4 Semester bzw. 2 Jahre

Mögliche Studienrichtungen:

Betriebswirtschaftslehre
a. Accounting and Finance
b. Management and Economics

Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)
c. Business Analytics (keine Neueinschreibungen ab WS 17/18)
d. Supply Chain Management and Logistics
e. Telecommunications Management

Inhaltliche Beschreibung


Leitidee der Studiengänge ist es primär, unseren Studierenden die Möglichkeit der weiterführenden Spezialisierung und die Weiterqualifikation in dem bisherigen oder angestrebten Berufsfeld zu bieten.

Die Masterstudiengänge sind gekennzeichnet durch eine ausgeprägte wissenschaftliche Ausrichtung, die Orientierung der inhaltlichen Schwerpunkte an aktuellen Forschungsfragen und eine adäquate Gestaltung der eingesetzten Studienformen. Die Studierenden erwerben umfangreiche Kenntnisse über relevante Forschungsmethoden und -strategien, die sie befähigen, die entsprechenden wissenschaftlichen Methoden zur selbständigen Lösung komplexer Probleme anzuwenden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Studieninhalte und  der Organisation des Studienaustausches sowie eine gewachsene Verbindung zur Wirtschaft machen das Masterprogramm zu einem Spezialstudium mit breiter fachlicher Fundierung.

Ziel der Master-Studiengänge ist die Ausbildung wissenschaftlich geschulter Absolventinnen und Absolventen mit der Befähigung zur erfolgreichen beruflichen Tätigkeit in dem gewählten Vertiefungsbereich. Neben der vertieften ökonomischen Fach- und Methodenkompetenz und der Beherrschung des betriebswirtschaftlichen Instrumentariums sollen sie sich darüber hinaus konzeptionell-analytische Fähigkeiten aneignen, um auf Veränderungen auf vermehrt globalisierte Märkte kreativ reagieren zu können. Parallel zur Erweiterung der beruflichen Perspektiven im außeruniversitären Arbeitsmarkt sollen auch die universitären Karrierechancen der Studierenden verbessert und der akademische Nachwuchs gefördert werden. Die Forschungskompetenzen und die Promotionsfähigkeit der Studierenden werden im Master-Studium ausgebildet, um eine wissenschaftliche Weiterbildung zu ermöglichen.

Die Vertiefungen der spezialisierten Masterlinien beinhalten jeweils  – neben allgemeineren betriebs- und volkswirtschaftlichen Fächern – eine bestimmte Kombination aus relevanten Fachgebieten, die komplett oder in Teilen studiert werden:


Vertiefung „Accounting and Finance“
1. Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling
2. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
3. Bankbetriebslehre und Finanzierung
4. Versicherungsbetriebslehre und Risikomanagement

Vertiefung „Business Analytics“
(keine Neueinschreibungen ab WS 17/18)
1. Wirtschaftsinformatik und Business Intelligence
2. Angewandte Informatik
3. Strategisches Technologiemanagement
4. Rechnungswesen

Vertiefung „Supply Chain Management and Logistics“
1. Produktion und Supply Chain Management
2. Logistik und Operations Research
3. Service Operations
4. Modellierung und Optimierung

Vertiefung „Telecommunications Management“
1. Unternehmens- und Technologieplanung
2. Telekommunikationsmanagement
3. Wirtschaftsinformatik
4. Kommunikationstechnik

Vertiefung „Management and Economics“

Bei der Wahl der allgemeineren Vertiefungslinie „Management and Economics“ können die Studierenden aus dem Gesamtangebot der Fakultät drei Schwerpunktfächer (2x BWL, 1x VWL) auswählen.

Fester Bestandteil  aller Masterlinien ist weiterhin ein Mobilitätsfenster, in dem Credits aus dem Ausland ebenso wie zusätzliche Veranstaltungen aus dem Programm der MSM verbucht werden können.

Strukturelles


Prüfungen/ECTS-Credits
Nach dem Credit-Point-System werden insgesamt 20 studienbegleitende Prüfungen (100 Punkte) abgelegt. Die Bearbeitungszeit für die Master-Arbeit (20 Punkte) beträgt 16 Wochen. Studienbegleitende Prüfungen können zweimal wiederholt werden.

Studienbegleitende Praktika
Keine

Auslandsstudium
Auslandssemester sind generell möglich und erwünscht. Das ISMA-Büro (Internationaler Studierenden- und Mitarbeiteraustausch) unterstützt die Studierenden bei der Organisation. Informationen zu möglichen internationalen Double Degrees finden Sie dort ebenfalls.

Tätigkeits- und Berufsfelder


Die Arbeitsfelder reichen von selbständiger Tätigkeit (z. B. Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung) über die Beschäftigung in verarbeitenden sowie dienstleistenden Unternehmen – und dort je nach gewählter Mastervertiefung z. B. in den Bereichen Unternehmensführung, Verkauf/Marketing, Vertriebs- oder Projektmanagement, Personal- und Ausbildungswesen, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Wirtschaftsinformatik, – bis hin zur Tätigkeit im Öffentlichen Dienst oder in Einrichtungen, die dem Öffentlichen Dienst nahe stehen (z. B. Kammern, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften).

Siehe auch Informationssystem Studium und Arbeitsmarkt