Mittwoch, 15 Mai 2019 19:18

VWLer holen DFG-Graduiertenkolleg ins Ruhrgebiet

Regionale Ungleichheit und Wirtschaftspolitik

Einem Team aus Forscher/innen der Universitäten in Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen um Sprecher Tobias Seidel von der MSM ist es gelungen, die Förderung für ein Graduiertenkolleg zum Thema "Regionale Ungleichheit und Wirtschaftspolitik" von der Deutschen Forschungsgemeinschaft einzuwerben. Die DFG wird in den nächsten 4,5 Jahren die Ausbildung und Forschung von Doktorand/innen fördern, die sich z. B. mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen: Was sind die Ursachen und Konsequenzen von regionalen Unterschieden, etwa bei Einkommen oder Beschäftigung? Warum gleichen sich die Lebensverhältnisse nicht an? Welche wirtschaftspolitischen Folgerungen lassen sich daraus ableiten?

Weitere Informationen finden Sie u. a. hier:

Pressemitteilung der UDE

Website des Graduiertenkollegs

Von: Wanja von der Goltz